Erste Starts im Ballon-Frühling 2017 - Wetter schwierig!

Obwohl das Wetter in den letzten 3 Wochen oft noch nicht optimal für's Ballonfahren war, konnten wir schon einige Male mit "SMOKY" über das Saaletal aufsteigen. Wir hoffen, dass sich die Wettersituation bald stabilisiert und es auch weiter relativ trocken bleibt. Dann können wir bestimmt bald öfter starten.


 

Super Start ins Ballonjahr: 6 Fahrten am Kaiserwinkl

Zum alljährlichen Winterballontreffen am Kaiserwinkl (Österreich) konnten wir bei Temperaturen von -18°C am Startplatz und +15°C in 2500m Höhe innerhalb einer Woche 6 tolle Ballonfahrten bei "Kaiserwetter" durchführen. Auch das Wiedersehen mit vielen Ballönern aus den ca. 50 anwesenden Teams hat viel Spaß gemacht. Ein sehr erfolgreicher Start ins Ballonjahr 2017. Fotos davon gibt es auf Facebook


 

2017 - Teilnahme an vielen Ballonevents. geplant!

Inzwischen ist unsere Planung für 2017 gut fortgeschritten. Einige kleiner lokale Veranstaltungen kommen vielleicht noch hinzu. Hoffen wir auf viel ballontaugliches Wetter!

Bereits in wenigen Tagen geht es wieder für eine Woche mit dem Ballon an den Kaiserwinkl

 


 

Wetter 2016: Oft schwierig - trotzdem viele schöne und unfallfreie Ballonfahrten!

Leider war das Wetter im Jahr 2016 den Ballonfahrern oft nicht gut gesinnt! Insbesondere bei den von uns besuchten Events im Sommer hatten wir kaum Möglichkeiten, unseren Ballon in den Himmel zu bringen. Trotzdem konnten wir in bzw. um unser heimische Jena oft starten.
Die Planungen für 2017 laufen. Uns erwarten sehr viele Veranstaltungen und hoffentlich ballontauglicheres Wetter!


 

Kein "Goldener Oktober 2016" in Sicht!

Leider hat uns das schöne und oft ballontaugliche Wetter der Monate August und September verlassen und ein "goldener Herbst" ist auch nicht in Sicht. Hoffen wir, dass sich das Wetter noch einmal stabilisiert und wir noch einige Ballonfahrten 2016 durchführen können.

Als Trost hier ein kleines Video Zeitrafferaufnahmen mehrer Ballonstarts im Jenaer Paradies in diesem Sommer. Vielen Dank an Frank Moeye.